AnzeigeHIER KLICKEN!

 

 

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!  Tipps zu den Formatierungsmöglichkeiten sind in Kürze online.
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Moderatoren: Klaus Habermann - JensMerte - Marvin Fries - Rönshausener - TCB - Th.D.

Gehe zum Thema :

Navigation :

Langreo-Bahn, Teil 3: Original-Mack Railbuses im Norden Spaniens (6 Farb-Bilder, 1976/77)

geschrieben von: wernerhardmeier

Datum: 17.02.10 17:55

Als die Langreo-Bahn am 25. Februar 1963 endlich ihre antiquierte Seilzugrampe durch einen doppelspurigen Tunnel mit einer durchgehenden Neigung von 16 Promille ersetzen konnte, beschleunigte sie den Personenverkehr mit ihren aus den USA erworbenen vierachsigen Dieseltriebwagen vom Typ Mack FCD Railbus.

Diese Fahrzeuge hatte Frederick C. Dumaine, der Präsident der New York, New Haven and Hartford Railroad (NH) 1952, nach Tests mit einem Prototypen beim Lastwagen- und Autobushersteller Mack in Allentown, Pennsylvania, in Auftrag gegeben. Zu Ehren des Bestellers trugen die insgesamt 10 Fahrzeuge seine Initialen in der Typenbezeichnung: "Mack FDC Railbus"! Bei der Auslieferung der 9 Serienfahrzeuge im Sommer 1954 waren die "Railbuses" dem neuen NH-Boss Patrick McGinnis nicht willkommen, denn er wollte den stark defizitären Personenverkehr auf den Nebenlinien per sofort einstellen. 8 Triebwagen wurden gar nicht in Betrieb genommen und zusammen mit dem Prototyp auf dem Gelände der NH-Werkstätte in Readville abgestellt. Nur Wagen Nummer 12 pendelte 2 Jahre lang zwischen Worcester und Providence, bevor auch er abgestellt wurde.

4 FDC-Railbuses blieben an der amerikanischen Ostküste. Zwei davon waren ab 1962 für die Waffen- und Munitionsfirma Remington Arms in Bridgeport für werksinterne Transporte tätig. Bis 1985 landeten alle 4 Wagen bei der Gleisunterhaltsfirma Sperry, welche sie zu selbstfahrenden Oberbaumesswagen herrichten wollte. Einer brannte aus, einer wurde abgebrochen, einer inspiziert nach dem erwähnten Umbau bis heute das Netz der New Yorker Untergrundbahn, und der alte NH-Wagen Nummer 15 wurde an das Danbury Railway Museum abgetreten: [www.danbury.org]

Der Prototyp (NH Nummer 10) und 5 Serienfahrzeuge gingen 1962 nach Spanien, wo sie von der Langreo-Bahn die Nummern 201-205 und 206 (Prototyp) erhielten. Bis zur Inbetriebnahme der beiden Talgo-Züge 1968 waren die Mack-Triebwagen das Modernste, was die Langreo-Bahn ihren Fahrgästen anzubieten hatte. Im Fahrplan 1966 finden wir 5 bis 7 Zugspaare pro Tag, welche für die Gesamtstrecke nur rund 75 Minuten benötigten und damit um eine halbe Stunde schneller waren als die herkömmlichen Züge. Für die bessere Reisezeit und den erhöhten Komfort mussten die Fahrgäste allerdings gewillt sein, den Fahrpreis der 1. Klasse (im damals noch gültigen Dreiklassensystem!) zu entrichten.

Nach der Inbetriebnahme der beiden Talgo-Züge wurden die Mack-Triebwagen offenbar nur noch in den Tagesrandzeiten eingesetzt. Jedenfalls traf ich bei mehreren Besuchen ab 1976 bis 1982 kein einziges Fahrzeug im Betrieb an. Immer waren sie in Gijon abgestellt:
Tw 201
http://img695.imageshack.us/img695/8461/230871langreo201.jpg

Tw 202 und 203, 1982 mit Feve-Logo
http://img39.imageshack.us/img39/4818/230871langreo203202.jpg

Tw 204 und 201
http://img404.imageshack.us/img404/1926/230871langreo201204.jpg

Tw 204
http://img504.imageshack.us/img504/7282/230871langreo204.jpg

Jeweils zwei Triebwagen der Serienausführung konnten Rücken an Rücken zusammengekoppelt werden und bildeten so einen Zug mit 80 Sitzplätzen. Zwei solche Doppeleinheiten und ein Einzelfahrer (Das konnte dann auch der Prototyp sein) waren in ihren besten Jahren im Einsatzplan der Langreo-Bahn. Während der Prototyp klar als Einrichtungsfahrzeug ausgestattet war und an den Streckenenden auf den Dampflok-Drehscheiben gewendet werden musste, besassen die Serienfahrzeuge am hinteren Ende einen engen Führerstand neben der Übergangstür und auch eine Spitzenbeleuchtung.

Prototyp 206, deutlich zu erkennen an den Oberlichtfenstern und der Einstiegstür im Bereich des Fahrers, ganz nach dem Vorbild der amerikanischen Busse. Nur er trug bis zum Schluss den Schriftzug "FERRO-CARRIL DE LANGREO" im silbernen Zierstreifen.
http://img651.imageshack.us/img651/6907/230871langreo206.jpg

Nummer 203 steht heute im Eisenbahnmuseum Gijon.
http://img62.imageshack.us/img62/475/230871langreo203.jpg



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:02:20:20:08:16.
Optionen:

Re: Langreo-Bahn, Teil 3: Original-Mack Railbuses im Norden Spaniens (6 Farb-Bilder, 1978)

geschrieben von: 52 2006

Datum: 17.02.10 18:03

Hallo Werner,was du hier heute wieder abfeierst/abfeuerst, das ist wieder der Hammer, und man kann gar nicht so schnell lesen und gucken, wie da schon der nächste Beitrag kommt.

kondensierte Grüße, Stefan

http://www.stefan-matthaeus.homepage.t-online.de/52KON-1.gifhttp://www.stefan-matthaeus.homepage.t-online.de/52KON-2.gifhttp://www.stefan-matthaeus.homepage.t-online.de/SAR25sm.gif
Kondenslok.de + Kondenslok/Keretapi-Forum + Industrial Railways of Indonesia SIG (fc)
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. Bilder-Einstell-FAQ V3 Wer sich über Signaturen aufregt, hat sonst nix zu sagen.
Optionen:

Re: Langreo-Bahn, Teil 3: Original-Mack Railbuses im Norden Spaniens (6 Farb-Bilder, 1978)

geschrieben von: TOPCTEH

Datum: 18.02.10 12:54

wernerhardmeier schrieb:
> Prototyp 206, deutlich zu erkennen an den
> Oberlichtfenstern und der Einstiegstür im Bereich
> des Fahrers, ganz nach dem Vorbild der
> amerikanischen Busse.

Eine Verwandtschaft zum PCC ist ebenfalls nicht ganz auszuschließen.

Und tschüs!
Torsten aus Stuttgart

"Money ain't got no owners - only spenders." (Omar Little, The Wire)
Optionen:

Gehe zum Thema :

Navigation :

Serverüberwachung / Servermonitoring mit Livewatch.de
Servermonitoring mit Livewatch.de