AnzeigeHIER KLICKEN!

 

 

 07/02 - Fotoforum - Technik 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!  Tipps zu den Formatierungsmöglichkeiten sind in Kürze online.
Im Technik-Forum sind Fragen und Diskussionen rund um die Eisenbahnfotografie willkommen. Bitte die Dienstvorschrift des Fotoforums beachten!
Moderatoren: Andreas Burow - Heiko Focken - Jan vdBk - Nil - TCB

Gehe zum Thema :

Navigation :

Schwarzweiß-Scanner mit Entstaubung?

geschrieben von: vagabundulus

Datum: 17.03.12 22:25

Ich bin nicht mehr so recht auf dem Laufenden, deshalb wollte ich euch mal fragen:

Gibt es mittlerweile eine Technik, um Schwarzweißnegative ohne Staub und Kratzer zu scannen, so ähnlich wie das bei Farbfilmen mit dem "ICE"-Verfahren möglich ist?
Es könnte auch ruhig ein Nischenprodukt sein, das nicht unbedingt für den Normalverbraucher bestimmt und daher entsprechend teuer ist. Wenn ich dafür 20 Jahre weniger am Rechner sitzen müsste, wäre es mir das wert.

Danke für Antworten.
Optionen:

Re: Schwarzweiß-Scanner mit Entstaubung?

geschrieben von: mavo

Datum: 19.03.12 09:37

Da das ICE Verfahren mit einem Infrarot Scan funktioniert, der bei S/W und Kodachrome Filmen wg. ihrer IR Undurchlässigkeit nicht funktioniert, bleibt m.W. nur eine "Softwarelösung".
"QUARE" von Canon wäre so etwas. Allerdings bietet Canon m.W. nur Flachbettscanner an. Von der Auflösung könnte ein 9000F (9600dpi) passen...

Optionen:

Re: Schwarzweiß-Scanner mit Entstaubung?

geschrieben von: kaufhalle

Datum: 20.03.12 22:32

mavo schrieb:
-------------------------------------------------------
> Da das ICE Verfahren mit einem Infrarot Scan
> funktioniert, der bei S/W und Kodachrome Filmen
> wg. ihrer IR Undurchlässigkeit nicht funktioniert,
> bleibt m.W. nur eine "Softwarelösung".

Wenn bei Schwarzweiß das Problem ähnlich liegt wie beim Kodachrome, müsste der Nikon Coolscan 9000 eine Lösung sein.
Optionen:

Re: Schwarzweiß-Scanner mit Entstaubung?

geschrieben von: wolfkoeln

Datum: 20.03.12 23:31

Lasersoft nennt ja nun das hardwarebasierte Verfahren zur Staub- und Kratzerentfernung "iSRD" (siehe: [www.silverfast.com] ). Laut Lasersoft kann mittlerweile damit nicht nur der Nikon LS 9000eD mit Kodachrome-Filme einschließlich Staub- und Kratzerentfernung vernünftig umgehen, sondern auch viele andere Scanner mit Infrarot-Scan sollen dieses nun schaffen (siehe: [www.silverfast.com] ).

Leider scheint dieses Verfahren generell nicht bei vielen S/W-Filmen zu funktionieren; lt. Lasersoft können lediglich S/W-Filme korrigiert werden, die nach dem C-41-Standard entwickelt wurden. Filme, die auf Silberhalogenid (E-4) basieren, sperren wohl weiterhin die Infrarotstrahlen (siehe: [forum.silverfast.com] ). Sicherlich kann man bei Bedarf mit Lasersoft zwecks abschließender Klärung Kontakt aufnehmen.

Zur Vollständigkeit: Angeblich soll auch Vuescan auf vielen Scannern Kodachrome-Filme mit hardwarebasierter Staub- und Kratzentfernung vernünftig behandeln (siehe auch: [de.wikipedia.org] ). Selber nutze ich zwar Vuescan, habe aber keine Kodachrome- oder S/W-Dias. Letztlich geht es hier ja auch nur um S/W-Filme, und da sehe ich leider "schwarz"...

Viele Grüße

Wolfgang



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2012:03:20:23:35:47.
Optionen:

Re: Schwarzweiß-Scanner mit Entstaubung?

geschrieben von: ingo st.

Datum: 21.03.12 10:11

Hallo,

diese FAQ-Auskunft sollte ausreichend sein:

[www.filmscanner.info]

Gruß

Ingo

PS: Wesentlicher ist die Lichtquelle des Scanners. Weiches Licht ist gnädiger mit Kratzern als eine harte Lichtquelle. Ebenso ist die Ausgabeschärfe ein Punkt zur Kratzerdarstellung.
Optionen:

Schwarzweiß-Scannen mit Entstaubung - geht leider nicht

geschrieben von: NAch

Datum: 31.03.12 23:09

Infrarot geht nicht durch den Film, das soll er auch gar nicht, IR wird als sonst nicht benötigte Lichtwellenlänge benutzt und soll nur überprüfen, ob der Film eben ist. wenn er ein Tal hat (=Kratzer) ober einen Berg(=Staub) wird die Information einfach aus den drei anderen Wellenlängen "weggerechnet". (klappt im übrigen prima)
Bei SW (den Silberfilmen) rechnet er halt jedes Silberkorn weg, die Ergebnisse kann man bestenfalls als lustig bezeichnen.
Der Kodachrome bestand aus drei SW Filmschichten, die anschließend mit Farbkupplern umgesetzt wurden, die drei Schichten übereinander kann nur der Nikon 9000 vernünftig umrechnen.

Zur Frage: aus einer aufgeweichten Gelatineschicht kann kein Staubkorn ohne Verlust (=weitere Kratzer) entfernt werden.

Eine andere Antwort wäre mir im übrigen auch lieber.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2012:06:07:16:08:02.
Optionen:

Gehe zum Thema :

Navigation :

Serverüberwachung / Servermonitoring mit Livewatch.de
Servermonitoring mit Livewatch.de